kaffeemaschine-bis-600-euro

Kaffeevollautomat bis 600 Euro

Nach dem Filterkaffee waren Kaffeemaschinen mit Pads und Kapseln eine ganze Zeit lang gefragt und beherrschten den Markt. Doch seit einiger Zeit haben die Kaffeevollautomat bis 600 Euro sich durchgesetzt und bieten den wohl unverfälschtesten und frischesten Kaffeegenuss aller Zeiten an.

Kaffeevollautomat bis 600 Euro – Top Empfehlung

Bestseller Nr. 1
Philips 2200 Serie EP2220/10 Kaffeevollautomat, 2 Kaffeespezialitäten, Schwarz/Schwarz-gebürstet
  • Leckere Kaffeespezialitäten aus frischen Bohnen im Handumdrehen
  • Mahlwerk aus 100 % Keramik

Checkliste für den Kauf

Wer sich einen neuen Kaffeevollautomaten zulegen will, der hat wirklich die Qual der Wahl. Es gibt unzählige Modelle mit mehr oder weniger vielen Funktionen, deren Preisspanne zwischen 200 Euro und über 2.000 Euro liegt. Abgesehen vom Budget steht an vorderster Stelle die Frage, welche Kaffeespezialität man zu sich nehmen möchte und wie flexibel die Zubereitungsarten sein sollen. Deshalb sind im Nachfolgenden einige wichtige Faktoren aufgelistet.

  • Mahlwerk: Egal ob Kegelmahlwerk oder Scheibenmahlwerk, wichtig beim Mahlwerk ist hauptsächlich, wie fein oder grob gemahlen werden kann. Je mehr Stufen hier eingestellt werden können, desto besser. Fein gemahlener Kaffee eignet sich dabei eher für Espresso, ein mittlerer Mahlgrad für normalen Kaffee und grob gemahlener Kaffee ist für eine French Press am besten geeignet.
  • Vorbrühsystem: Ein Vorbrühsystem findet man in den niedrigen Preiskategorien eher seltener. Dieses besondere Feature befeuchtet das Kaffeepulver bevor die eigentliche Zubereitung und Extraktion überhaupt startet. Dadurch können sich mehr Aromastoffe entfalten und der Kaffee schmeckt intensiver.
  • Milchaufschäumsystem: Kein Muss für jeden, der lediglich schwarzen Kaffee oder Espresso trinken möchte. Wer darauf verzichten kann, kann oft bares Geld sparen. Für Freunde von Cappuccino oder Latte Macchiato ist ein guter Milchaufschäumer nicht verhandelbar. Die meisten Kaffeevollautomat bis 600 Euro haben einen Milchaufschäumer integriert, doch es gibt auch externe Systeme, nach denen man sich umsehen kann, wenn man einen Kaffeevollautomaten ohne Milchaufschäumsystem besitzt.
  • Fassungsvermögen: Sowohl der Wasserbehälter als auch die Aufbewahrung für die Bohnen sind wichtig. Je kleiner sie sind, desto öfter muss man nachfüllen. Bei Single Haushalten oder Haushalten mit einem einzigen Kaffeetrinker können die Behälter auch etwas kleiner ausfallen. In einem Büro oder einem Haushalt mit vier oder mehr Kaffeetrinkern kann es bei geringem Fassungsvermögen allerdings bald nervig werden, oft nachfüllen zu müssen.
  • Kaffeevariationen: Auch hier kann es entscheidend sein, ob der Kaffeevollautomat für einen Single Haushalt oder ein Büro angeschafft werden soll. Je mehr Kaffeetrinker und unterschiedliche Geschmäcker, desto wichtiger kann es werden, dass der Kaffeevollautomat viele verschiedene Bedürfnisse befriedigen kann. Und das bedeutet dann, je mehr Kaffeevariationen als Presets vorliegen, desto besser.

Kaffeevollautomat bis 600 Euro – Bestenliste

Dies ist eine Zusammenstellung von Kaffeevollautomaten unter 600 Euro, die in den meisten Tests und Vergleichen die vorderen Plätze belegen. Dabei ist es interessant, dass die meisten Vergleiche zu ähnlichen Ergebnissen gekommen sind. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass man bei den Vergleichen oft auf diese Marken und Modelle trifft.

Bestseller Nr. 1
Philips 2200 Serie EP2220/10 Kaffeevollautomat, 2 Kaffeespezialitäten, Schwarz/Schwarz-gebürstet
  • Leckere Kaffeespezialitäten aus frischen Bohnen im Handumdrehen
  • Mahlwerk aus 100 % Keramik
Bestseller Nr. 2
De'Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse für Cappuccino, mit...
  • EINFACHE BEDIENUNG: Die De'Longhi Kaffeemaschine verfügt über Direktwahltasten sowie einen praktischen Drehregler, über den Sie die Kaffeestärke und Menge einstellen können
  • HOCHWERTIGES MAHLWERK: Das 13-stufige Kegelmahlwerk kann individuell eingestellt werden, es passen 250 g Kaffeebohnen in den Behälter – der Vollautomat eignet auch für die Nutzung mit Kaffeepulver
Bestseller Nr. 3
Philips 5400 Serie EP5447/90 Kaffeevollautomat, 12 Kaffeespezialitäten (LatteGo Milchsystem)...
  • 12 aromatische Kaffeespezialitäten aus frischen Bohnen und Milch mit der optimalen Temperatur ab der ersten Tasse (z.B. Espresso, Kaffee, Cappuccino, Latte Macchiato, Flat White)
  • LatteGo Milchsystem bestehend aus nur zwei Teilen und keinem Schlauch - unser am einfachsten zu reinigendes Milchsystem
Bestseller Nr. 4
De'Longhi PrimaDonna Class ECAM 550.65.W Kaffeevollautomat mit LatteCrema Milchsystem, Cappuccino...
  • EINFACHE BEDIENUNG: Großes 3,5 Zoll TFT Farbdisplay und 6 Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck: Espresso, Kaffee, Long Coffee, Cappuccino, Latte Macchiato und heiße Milch
  • LATTECREMA-SYSTEM: Patentiertes Milchaufschäumsystem für besonders cremigen, feinporigen Milchschaum für den perfekten Cappuccino – die Reinigung erfolgt automatisch per Drehregler
Bestseller Nr. 5
Tchibo Kaffeevollautomat Esperto Caffè 1.1 inkl. 1kg Barista Caffè Crema für Caffè Crema und...
  • EINFACHE BEDIENUNG: Zubereitung von Espresso & Caffè Crema mit Doppio Funktion (2 Brühungen nacheinander) damit Sie ihren Kaffee auch zu Hause wie frisch vom Barista genießen können
  • INDIVIDUELLER KAFFEEGENUSS:Dank der Intense+ Technologie können Sie ihre Kaffeestärke ganz einfach individualisieren, auch die Tassenmenge ist von 25 bis 250 ml programmierbar

Kaffeevollautomat bis 600 Euro: Langlebig und Leistungsstark

Bei einer Kaffeemaschine bis 600 Euro fischt man zumeist im mittleren Preissegment, bei 300 Euro und weniger findet man bereits die ersten Einsteigermodelle. Da teurer nicht immer gleich besser bedeutet, finden sich in den Tests oft auch Modelle im niedrigen Preissegment auf hohen Plätzen wieder. Für geringere Budgets lohnt sich der Blick in die Kaffeevollautomaten bis 400 Euro.

Kaffeevollautomaten gebraucht kaufen – Lohnt sich das?

Grundsätzlich ist es nicht ratsam einen Kaffeevollautomat bis 600 Euro gebraucht zu kaufen, zumindest nicht online, ohne das Gerät vorher gesehen zu haben. Wenn man sich nicht auskennt, ist ein neues Modell aus dem Elektronikfachmarkt ohnehin empfehlenswerter. Hier erhält man kompetente Beratung für den Kauf.

Bei einem gebrauchten Kaffeevollautomaten sollte man sich zumindest ein wenig auskennen und das Gerät inspizieren können. Nicht jeder Besitzer geht sorgsam mit seinem Kaffeevolllautomaten um. Schimmel, Kalk, Bakterien oder Materialschaden sollten vorher besser ausgeschlossen werden, bevor man die gebrauchte Maschine kauft.

Kaffeevollautomaten bis 600 Euro im Test – Den persönlichen Testsieger finden

Generell lässt sich aber sagen, dass Modelle im mittleren Preissegment bis 600 Euro generell mehr Edelstahl als Plastik verbaut haben, was die Maschinen robuster und langlebiger macht. Auch die Funktionen sind nicht selten vielseitiger als bei den günstigeren Modellen. High-End Produkte von 1.000 Euro und weit darüber besitzen sogar noch mehr Funktionen, allerdings sollte man sich darüber Gedanken machen, welche Funktionen denn überhaupt notwendig sind.

Kaffeevariationen im Überblick

Je nach Geschmack ist es wichtig, welche Kaffeevarianten ein Kaffeevollautomat beherrscht. Neben dem klassischen schwarzen Kaffee und Espresso gibt es viele weitere Varianten, für die verschiedene Faktoren eine Rolle spielen. Ein guter Espresso benötigt ein möglichst feines Pulver, hier ist also der Mahlgrad entscheidend. Für einen Cappuccino ist dagegen der Milchschaum definierend. Ein feinporiger Schaum ist unabdingbar für einen guten Cappuccino.

Bohnen werden frisch gemahlen und sofort zu Kaffee gebrüht. Klar, die Reinigung ist oft noch etwas komplexer als bei Pad- oder Kapselmaschinen, doch der Abfall ist deutlich reduziert und dank moderneren Reinigungssystemen stehen einige Kaffeevollautomaten der Konkurrenz in nichts nach.

Abgesehen davon bieten die meisten Kaffeevollautomaten eine große Vielfalt an Kaffeevarianten an, so dass wirklich für jeden Kaffeegenießer etwas dabei ist. Neben klassischem schwarzen Kaffee bietet jeder Kaffeevollautomat bis 600 Euro einen Espresso an und mit einem Milchaufschäumsystem sind dann auch Varianten von Cappuccino bis Latte Macchiato kein Problem.

Häufige Fragen:

Wie viel Kaffee trinken die Deutschen im Jahr?

Kaffee gehört in vielen deutschen Haushalten fest zum Alltag dazu. Ohne den Kaffee am Morgen wollen viele Deutsche gar nicht erst das Haus verlassen und im Büro gibt es meistens nochmal eine Tasse. So ist es nicht verwunderlich, dass der derzeitige Konsum pro Person zuletzt bei 164 Litern im Jahr liegt.

Welche Röstverfahren gibt es?

Die bekanntesten Röstverfahren sind die traditionelle Trommelröstung und die industrielle Kaffeeröstung oder Heißluftröstung. Die Trommelröstung dauert länger bei geringeren Temperaturen. Aber die längere Röstung ergibt zumeist ein besseres Aroma und ist schonender für den Magen.

Wie kann ich den Geschmack meines Kaffees beeinflussen?

Grundsätzlich ist die Bohne, beziehungsweise das Pulver der erste Faktor, wenn es um den Geschmack geht. Darüber hinaus beeinflussen das Wasser, die Temperatur, der Mahlgrad und nicht zuletzt das Equipment, also die Kaffeemaschine, den Geschmack des Kaffees. Und zuletzt ist auch die Brühzeit entscheident, insbesondere beim Unterschied zwischen Kaffee oder Espresso.

Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.